Was ist die Safety Watch?
Eine Safety Watch ist eine Smartwatch, die durch Sicherheitsfunktionen erweitert wurde. 
Mit speziellen Funktionen bietet die Safety Watch Sicherheit, z. B. durch automatische Sturzerkennung, Pulsmessung, Herzfrequenzmessung, Schrittzähler oder Schlafanalyse. Als Telefonuhr mit SOS-Funktion ermöglicht die Safety Watch, dass automatisch Hilfe gerufen wird, wenn sie nötig ist. 
Safety Watch TCL MT43AX

Safety Watch TCL MT43AX für 74,95 € einmalig statt 149,95 €
bei einer Laufzeit von 24 Monaten

im Tarif Smart Connect S mit Top-Gerät für nur 9,95 € mtl.

Gemeinsam sicher fühlen
Gemeinsam sicher fühlen
Die Telefonuhr mit SOS-Funktion
Nur bis 28.11.
Gemeinsam sicher fühlen
Die Telefonuhr mit SOS-Funktion
Informationen zur Safety Watch zum Drucken:
  1. Produktblatt
  2. Bedienungsanleitung

In ausgewählten Telekom Shops haben wir die Safety Watch für Sie ausgestellt. Sie können sich die Safety Watch dort ansehen und wir beraten Sie gern.
Zum Shopfinder
Nicht nur für Telekom Kunden

Die Telefonuhr
mit SOS-Funktion
für Senioren

Sie stehen mitten im Leben und fühlen sich fit. Aber manchmal möchten Sie doch die Sicherheit haben, dass Sie schnell Hilfe bekommen, wenn es nötig ist. Dann ist diese Smartwatch für Senioren genau das Richtige für Sie, denn sie ist viel mehr als eine Notruf-Uhr:
  • Infos zur Datensicherheit

Telekom Live Experience für die Safety Watch 

Unsere Magenta Service Live Berater stellen im Video die Safety Watch vor und beraten Sie gern zum Produkt oder ganz individuell zu Ihren Fragen.

Telekom Live Experience
Telekom Live Experience für die Safety Watch
Einfach in Kontakt bleiben

Smartwatch mit Telefonfunktion 

Sie wollen nicht immer ein Handy mitnehmen, wenn Sie unterwegs sind, möchten aber trotzdem erreichbar sein und Familie und Freunde anrufen? Das geht mit der smarten Telefonuhr über die integrierte Telefonfunktion ganz leicht. Einfach den gewünschten Kontakt auswählen und das Anrufzeichen drücken.

Die Smartwatch mit Telefonfunktion
Notfallknopf

SOS-Uhr mit Notfallknopf 

Es gibt Situationen, da benötigen Sie schnell Hilfe. Drücken Sie in diesem Fall einfach für 3 Sekunden den SOS-Knopf an der Seite der smarten Telefon-Uhr. Dadurch werden automatisch die maximal drei festgelegten Notrufkontakte nacheinander angerufen. Außerdem erhalten alle Notrufkontakte eine Push-Nachricht mit Ihrem Standort auf ihr Smartphone.

Die SOS-Funktion der Safety Watch
Schnelle Hilfe im Notfall

Smartwatch mit automatischer Sturzerkennung 

Die Notrufuhr hat eine automatische Sturzerkennung. Im Falle eines Sturzes werden nach 60 Sekunden die definierten Notfallkontakte angerufen und erhalten eine SOS-Nachricht. Bei einem Fehlalarm kann der Alarmanruf auch noch innerhalb von 60 Sekunden wieder abgebrochen werden.

Automatische Sturzerkennung der Safety Watch
Alles unter Kontrolle

Pulsmesser 

Mit der Safety Watch haben Sie Ihre Herzfrequenz immer unter Kontrolle – und Ihre Angehörigen ebenfalls. Der Pulsmesser lässt sich nämlich auch durch Fernauslösung am Smartphone starten und nicht nur an der Smartwatch. Diese Möglichkeit der Pulsmessung bietet Sicherheit für Sie und Ihre Liebsten.

Pulsmessung der Safety Watch
Fit im Alltag

Schrittzähler 

Ihr persönlicher Fitness-Tracker: Die Gesundheitsuhr hat einen integrierten Schrittzähler, mit dem Sie täglich sehen können, ob Sie Ihr Tagesziel erreicht haben. So unterstützt die Smartwatch mit Fitnessfunktionen einen aktiven Lebensstil.

Schrittzähler und Herzfrequenzmonitor der Safety Watch
Sicherheit auf einen Blick

GPS-Tracking und sichere Bereiche festlegen 

Alle Notfallkontakte können durch die integrierte GPS-Funktion per Kartendarstellung auf ihrem Smartphone sehen, wo Sie sich gerade befinden. Bei Bedarf können auch sichere Bereiche eingerichtet werden. Wenn der Nutzer der Smartwatch diese Bereiche verlässt, erhalten die definierten Notfallkontakte eine Push-Nachricht mit dem Standort der Notruf-Uhr.

Standortanzeige der Safety Watch
Johanniter Logo
Professionelle Hilfe auf Knopfdruck

Mobiler Hausnotruf mit JohanniterCall 

Eine große Sorge für viele Menschen: Bei einem Sturz, einer Verletzung oder Ohnmacht könnte die rettende Hilfe zu spät kommen. Mit dem neuen mobilen Notruf-Service der Johanniter, dem JohanniterCall, haben Sie und Ihre Liebsten eine Sorge weniger. Denn der mobile Hausnotruf für unterwegs ist Ihr verlässlicher Schutzengel – 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche. Er ist damit die perfekte Kombination zur Safety Watch.

Mobiler Hausnotruf mit JohanniterCall Mobiler Hausnotruf mit JohanniterCall

2 Farben nach Ihrem Geschmack

Eine Smartwatch ist ein modisches Accessoire. Deshalb gibt es die Safety Watch in zwei attraktiven Farben. Das Ziffernblatt kann bei beiden Farben individuell eingestellt werden.

Tipp: Sie können das Armband der Uhr auch ganz nach Wunsch durch andere handelsübliche Armbänder austauschen.

Dunkelrot
Grau
Safety Watch TCL MT43AX in zwei Farben

Technische
Daten

Wasserdicht

Wasserdicht

Wasserdicht (IP 67)
Akkulaufzeit

Akkulaufzeit

Betriebszeit bis zu 2 Tage
SOS-Taste

SOS-Taste

Notruf-Knopf für Anrufe bei Angehörigen und GPS-Ortung
Icon-EU

Funktioniert in

der EU und in der Schweiz, ohne zusätzliche Kosten
Speicher

Speicher

Bis zu 50 Kontakte speicherbar
Zielgruppe

Geeignet für

Erwachsene ab 65+
Gewicht

Gewicht

57 g
Abmessungen

Abmessungen (mm)

48.5 x 41 x 14.25 mm
Kostenlose App

TCL Connect App herunterladen 

  • Vielseitige Funktionen für Hauptnutzer der App (z. B. Angehörige oder Ehepartner)
  • Notrufkontakte festlegen
  • GPS-Standort der Uhr in Kartendarstellung sehen
  • Sichere Bereiche festlegen
  • Benachrichtigung auf das Smartphone, wenn Nutzer der Uhr den sicheren Bereich verlassen hat
  • Uhr anrufen oder Sprachnachrichten an Uhr schicken
  • Datenschutzanforderungen erfüllt
  • Name der App "TCL Connect"
App Store
Google Play Store
TCL Connect App für die Safety Watch

So einfach geht's

Funktion 1
Laden Sie die TCL Connect App aus dem App Store oder Google Play Store herunter.
Funktion 2
Ihre SIM-Karte erhalten Sie per Post oder im Telekom Shop. Die Rufnummer für die Safety Watch erhalten Sie per E-Mail und per Post.
Funktion 3
Legen Sie die SIM-Karte seitlich in den Kartenschlitz der Safety Watch ein und schalten Sie die Uhr ein.
Funktion 4
Scannen Sie den QR-Code auf dem Bildschirm der Uhr mit dem Smartphone ein.
Funktion 5
Jetzt ist die Safety Watch einsatzbereit.
Hinweis: Der/die Angehörige, der als Haupt-Notfallkontakt eingerichtet werden soll, sollte die App auf sein Smartphone herunterladen und die Uhr mit seinem Smartphone koppeln. Alle weiteren Notfallkontakte können dann von diesem Administrator eingerichtet werden.
So einfach funktioniert die Safety Watch
So einfach funktioniert die Safety Watch
  • Telekom Mobilfunkvertrag vorhanden
  • Noch kein Telekom Mobilfunkvertrag

Gemeinsam sicher fühlen

Mit der Safety Watch TCL MT43AX können Sie sicher sein, dass Sie bei Bedarf schnell Ihre Angehörigen erreichen können und unkompliziert mit Ihren Lieben verbunden sind. Zusammen mit dem Tarif Smart Connect erhalten Sie das perfekte Paket für Ihre Sicherheit.

Hinweis: Der Abschluß eines Tarifvertrags ist nötig, da man mit der Safety Watch wie mit einem Handy telefonieren kann. Auch die Übertragung des GPS-Standorts ist nur mit einem Mobilfunkvertrag möglich.


Safety Watch TCL MT43AX für 74,95 € einmalig statt 149,95 €
bei einer Laufzeit von 24 Monaten

im Tarif Smart Connect S mit Top-Gerät für nur 9,95 € mtl.

Sie haben bereits eine Safety Watch und brauchen nur den Tarif?
Safety Watch mit Standortanzeige
NUR BIS 28.11.
Gemeinsam sicher fühlen

Mit der Safety Watch TCL MT43AX können Sie sicher sein, dass Sie bei Bedarf schnell Ihre Angehörigen erreichen können und unkompliziert mit Ihren Lieben verbunden sind. Zusammen mit dem Tarif CombiCard Smart Connect S erhalten Sie das perfekte Paket für Ihre Sicherheit. Buchen Sie einfach die CombiCard Smart Connect S zu Ihrem bestehendem Telekom Mobilfunkvertrag hinzu.

Hinweis: Der Abschluß eines Tarifvertrags ist nötig, da man mit der Safety Watch wie mit einem Handy telefonieren kann. Auch die Übertragung des GPS-Standorts ist nur mit einem Mobilfunkvertrag möglich.


Safety Watch TCL MT43AX für 74,95 € einmalig statt 149,95 €
bei einer Laufzeit von 24 Monaten

mit der CombiCard Smart Connect S mit Top-Gerät für nur 9,95 € mtl.

Sie haben bereits eine Safety Watch und brauchen nur den Tarif?
Safety Watch mit Standortanzeige
NUR BIS 28.11.
Nicht nur für Telekom Kunden
Die Safety Watch TCL MT43AX ist unabhängig von einem Mobilfunkvertrag für Ihr Handy. Sie müssen kein Telekom Kunde sein. Als Träger der Uhr benötigen Sie auch kein eigenes Handy. Für die Safety Watch wird ein eigenständiger Mobilfunkvertrag abgeschlossen. Beim Kauf ohne Tarif können Sie die Hauptfunktionen der Telefonuhr (SOS-Funktion, Telefonieren, GPS-Ortung) nicht nutzen.

Safety Watch TCL MT43AX

Safety Watch TCL MT43AX Video

Safety Watch & Doro Watch im Vergleich

Safety Watch

 

 
2 Tage
2 Stunden
Doro Watch

 

(nur Doro Smartphones)

 
7 Tage
2 Stunden
Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Pulsmesser an der Uhr
Pulsmessung aus der
Entfernung auslösbar
Sturzerkennung
Messung der Schlafqualität
Drücken der SOS-Taste sendet
Notruf ohne gekoppeltes
Smartphone in der Nähe
Uhr hat eigene Rufnummer
und kann angerufen werden
Uhr kann mit Smartphones
anderer Hersteller
gekoppelt werden
Telefonieren mit der Uhr,
ohne Smartphone dabei
haben zu müssen
Telefonieren mit der Uhr, ohne
Smartphone dabei haben zu
müssen
Aufzeichnung von Sportarten
Messung Kalorienverbrauch
Messung Blutsauerstoff
Akkulaufzeit
Akku Ladedauer

Fragen & Antworten zur Safety Watch

Was ist die TCL Safety Watch MT43AX?

Die TCL Safety Watch MT43AX ist eine Smartwatch mit SOS-Taste, integriertem GPS-Tracker und Telefonfunktion. So können ältere Menschen über die Smartwatch mit ihren Angehörigen telefonieren und Sprachnachrichten schicken. Außerdem können Angehörige in Echtzeit den Standort ermitteln, an dem sich z. B. ihr Ehepartner, Vater oder Mutter gerade aufhält – einfach und sicher über die TCL Connect App auf ihrem Smartphone. Doch die clevere Notruf-Uhr hat zusätzlich zur GPS-Ortung und Telefonfunktion noch viele weitere praktische Funktionen: durch Drücken der SOS-Taste kann der Nutzer der Notfalluhr automatisch drei definierte Notfallkontakte anrufen. Außerdem lassen sich auf Wunsch festgelegte Sicherheitsbereiche definieren. Sollte der Nutzer der Notruf-Uhr diese Bereiche verlassen, bekommen die Angehörigen vom GPS-Sender der Safety Watch eine Mitteilung auf ihr Handy gesandt. Der integrierte Schrittzähler und der Pulsmesser unterstützen darüber hinaus einen aktiven Lebensstil und machen aus der Telefonuhr gleichzeitig auch eine Gesundheitsuhr.

Warum sollte ich mir diese Smartwatch mit SOS-Funktion kaufen?

Die Safety Watch ist für alle Menschen geeignet, die sich in ihrem Alltag gerne sicherer fühlen möchten und bei Bedarf schnell Angehörige oder Freunde anrufen wollen.

Wie genau ist die GPS-Ortung mit der Safety Watch?

Die Notruf-Uhr bietet 7 verschiedene Ortungs-Modi: GPS, AGPS oder Glonass, G Sensor, WLAN und LBS. Jeder der Methoden zur Standortbestimmung unterscheidet sich hinsichtlich der Standortgenauigkeit. In manchen Situationen kann es zu Abweichungen kommen. Die Genauigkeit von GPS ist z. B. in der Nähe von hohen Gebäuden oder anderen Hindernissen etwas eingeschränkt. Bei optimalem GPS-Empfang kann aber die Position der Uhr auf 10-30 m genau bestimmt werden.

Warum brauche ich für die Safety Watch einen Mobilfunktarif?

Damit die Telefonie, der SOS-Notruf sowie das integrierte Ortungssystem funktionieren, brauchen Sie zwingend einen Mobilfunk-Tarif. Diese Smartwatch gleicht so gesehen einem Handy und greift auf das Mobilfunknetz zu. Sie können die Safety Watch MT43AX Smartwatch selbstverständlich auch ohne Mobilfunktarif nutzen, aber die Hauptfunktionen, also Telefonieren und GPS-Ortung, lassen sich so nicht nutzen.

Wie funktioniert die automatische Sturzerkennung?

Wie bei einem Sturzmelder ist in der Safety Watch ein Bewegungs- und Beschleunigungs-Sensor eingebaut. Dieser Sturzsensor registriert, wenn eine schnelle Abwärtsbewegung stattfindet und löst dann den automatischen Notruf und die SMS mit dem GPS-Standort aus. Zudem gibt es auch den JohanniterCall.

Muss ich bei der automatischen Sturzerkennung den Notruf noch bestätigen oder wird dieser automatisch ausgelöst?

Im Falle eines Sturzes haben Sie 60 Sekunden lang Zeit, den Notruf noch zu beenden, wenn Sie doch keine Hilfe benötigen. Wenn der Notruf innerhalb dieser Zeit nicht von Ihnen beendet wird, werden nach 60 Sekunden automatisch Ihre Notfallkontakte angerufen, Sie müssen nichts weiter tun.

Benötigen Nutzer der Notfalluhr ein eigenes Handy?

Nein, Nutzer der Notruf-Uhr benötigt kein eigenes Handy. Nur der Angehörige, der die App nutzt, benötigt ein Smartphone (ab Android 6.0 oder iOS 11).

Wo steht der Server für die Safety Watch, also wo werden meine Daten verarbeitet?

Der Server für die Safety Watch steht in Frankfurt. Ihre Daten werden also gemäß der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gesichert und verarbeitet.

Was ist der JohanniterCall?

Der JohanniterCall ist der neue mobile Hausnotruf-Service der Johanniter-Unfall-Hilfe. Der Vorteil bei diesem neuen Hausnotrufdienst ist, dass Sie bei diesem Notruf-Service nicht mehr an Ihr Zuhause gebunden sind, sondern Sie auch unterwegs die Johanniter zu Hilfe rufen können. Den Service JohanniterCall können Sie ganz einfach direkt bei den Johannitern buchen. Wenn Sie dann in Ihrer Safety Watch die Johanniter als Notrufkontakt hinterlegen, werden diese bei Drücken der SOS-Taste an der Uhr oder im Fall eines Sturzes sofort benachrichtigt. Ein auf Sie und Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmter Notfallablaufplan garantiert dann die optimale Versorgung. Auch Ihre Angehörigen können durch die Johanniter benachrichtigt werden.

Wie funktioniert der JohanniterCall bei der Senioren Smartwatch TCL MT43AX?

Wenn Sie den JohanniterCall gebucht haben, speichern Sie die per E-Mail erhaltenen Einwahldaten als Kontakt in Ihrer Safety Watch TCL MT43AX ab und belegen diesen mit der Kurzwahlfunktion. Dann brauchen Sie im Notfall nur noch die SOS-Taste auf Ihrer Senioren Smartwatch zu drücken, um schnelle und individuelle Hilfe zu erhalten. Bei der Einrichtung ist das Hinterlegen einer Notfall-Kontaktperson notwendig, die bei Bedarf ebenfalls alarmiert wird. Der JohanniterCall funktioniert als mobiler Hausnotruf ohne weiteres Zusatzgerät und ist dank der Safety Watch direkt griffbereit. Die professionell ausgebildeten Mitarbeiter der Johanniter-Servicezentrale hören Ihnen zu und sind täglich rund um die Uhr erreichbar.

Warum ist die Akkulaufzeit der Safety Watch im Vergleich zu einem Fitnesstracker (z. B. fitbit) relativ kurz?

Ein reiner Fitnesstracker (wie z. B. fitbit) hat kein Mobilfunkmodul, weil man mit diesen Fitnesstrackern nicht telefonieren kann. Dadurch, daß das Mobilfunkmodul ständig eingeschaltet ist, wird der Akku relativ schnell reduziert, genau wie bei einem Smartphone. Der Akku wird auch dann verbraucht, wenn nicht aktiv telefoniert wird, sondern die Uhr „nur“ im Standby Modus am Armgelenk getragen wird. Wenn das Mobilfunkmodul deaktiviert wird, ist keine Übertragung des GPS-Standorts mehr möglich, und auch der SOS-Notruf würde nicht funktionieren. Daher ist es wichtig, daß die Mobilfunkfunktion eingeschaltet bleibt.

Werden der Puls und die Schritte permanent live gemessen und an die App übertragen?

Nein, die Pulsmessung erfolgt immer nur in dem Moment, indem sie aktiv durch den Träger an der Uhr oder durch Fernauslösung am Smartphone z. B. durch einen Angehörigen ausgelöst wird. Dann wird der aktuelle Wert an die App übertragen. Auch die Zählung der Schritte erfolgt ebenfalls nur durch Auslösen der Schrittzählung an der Uhr und wird nicht dauerhaft live an die App auf dem Smartphone übertragen, um den Akku zu schonen. Hinweis: Bei Nutzung mit einem Rollator funktioniert der Schrittzähler nicht, da hier die typische Pendelbewegung der Arme fehlt und dadurch keine Unterscheidung der einzelnen Schritte möglich ist.

Was ist der Unterschied zwischen der Safety Watch TCL MT 43AX und der Doro Watch?

Im Gegensatz zur Safety Watch TCL MT 43 AX kann die Doro Watch nicht eigenständig ohne Smartphone genutzt werden. Das heißt, daß z. B. keine automatischen Anrufe bei Angehörigen über die SOS Taste oder im Falle eins Sturzes erfolgen, wenn man nicht auch gleichzeitig sein Smartphone dabei hat. Der Grund ist, daß die Doro Watch über keine eigene SIM-Karte verfügt. Außerdem kann die Doro Watch nur mit einem Doro Smartphone gekoppelt werden. Die Safety Watch kann mit jedem beliebigen Smartphone ab ioS 11 oder Android 6.0 gekoppelt werden.

Weitere Fragen und Antworten